VGI Redaktion Februar | 2020

Eigen PR für Agenturen

So bringen Agenturen sich mit wenig Aufwand ins Gespräch

Eigen PR ist für Agenturen meist kein Thema. Viele verlassen sich auf Empfehlungen Ihrer zufriedenen Kunden. Doch darauf müssen Sie sich nicht verlassen. Sich selbst zu bewerben ist auch für Agenturen eine Option. Lesen Sie hier, wie Sie Ihr Knowhow für Eigen PR nutzen und hierbei von einem CRM profitieren.

Eigen PR stellt Agenturen vor viele Herausforderungen

Kommunikationsprofis sind stets Dienstleister. Sie arbeiten kompetent, schnell und zielorientiert für Ihre Kunden. Und liefern die besten Ergebnisse im vorgegebenen Rahmen. Was aber, wenn sie nicht für einen Kunden kommunizieren sollen – sondern für sich selbst? Tools, Content und Knowhow für Eigen PR sind da. Dennoch: In guter Manier eines Dienstleisters werben Agenturen lieber für andere als für sich selbst.

Im Tagesgeschäft fehlt vielen Agenturen einfach die Zeit, sich mit sich selbst zu beschäftigten. Denn jede Minute, die Agenturen mit Eigen PR verbringen schafft keinen Verdienst – zumindest kurzfristig gesehen. Auf lange Sicht lohnt es sich trotzdem, die eigene Agentur zu bewerben. Und das muss nicht zeitaufwendig sein.

Expertise und Material für Eigen PR nutzen

Agenturen können Content. Gerade in den Bereichen Marketing und PR gehört das zu den Kernkompetenzen der Mitarbeiter. Viele Inhalte liegen hier auf Halde – ob im eigenen Wissensspeicher oder aus früheren Projekten. Warum diese Inhalte also nicht für die Eigen PR verwenden? Der geübte PR-Profi hat aus diesen Texten schnell Blogbeiträge, Social-Media-Posts und Pressetexte gezaubert.

Fachwissen und Brancheninfos liefern den perfekten Nährboden für einen informativen Blog. Beispielsweise können Sie besonders passende Kommunikationsstrategien und Best Practices für spezifische Branchen oder den B2B-Sektor aufbereiten. Ihre Contents können Sie auch zur Lead Generierung verwenden. Denn Whitepaper zu Kommunikationsthemen finden oft Interessenten in Marketing-Abteilungen – und somit direkt bei Ihren Ansprechpartnern. Die Mittel für Eigen PR kennen Sie von Ihren Kunden. Sie müssen sie nur für Ihre Agentur nutzen.

Zeigen Sie, was Sie drauf haben!

Nicht nur die Kunden haben ständig Neuigkeiten. Auch in Agenturen gibt es News, die Sie für Eigen PR nutzen können. Zum Beispiele neue Kunden oder Projekte. Das zeigt Erfahrung, ein gutes Geschäft und vielleicht sogar Kenntnisse in einer neuen Branche. Das ist potenziellen Neukunden wichtig. Denn: Am Anfang einer jeden Kooperation mit einer Agentur (oder anderen Dienstleistern) steht immer die Recherche. Mit wem arbeiten Kollegen aus der Branche? Was machen ähnliche Unternehmen? Mit Eigen PR zeigen Sie Ihren potenziellen Kunden, wo Ihre Stärken liegen.

Hierfür können und sollten Sie natürlich Ihren eigenen Blog nutzen. Aber: Presseportale können ebenso nützlich für Eigen PR sein. Nur sollten Contents nicht wahllos auf Portale gestellt werden. Besser sind Experten-Netzwerke, die von Redaktionen betrieben werden. Hier bringen Sie Ihre Contents zum richtigen Publikum. Plattformen für die Kommunikations- und Marketing-Sparte sind zum Beispiel Absatzwirtschaft-Biznet, Marketing-Börse oder E-Mail-Marketing-Forum.

CRM für Eigen PR nutzen

Nutzen Sie bereits ein CRM als Agentur, dann hauptsächlich zur Ansprache von Journalisten. Ihr System können Sie aber auch gezielt für Eigen PR nutzen. Das funktioniert am besten mit einer großen Datenbank an potenziellen Neukunden. Aber: Vielen Agenturen haben bedenken, wenn Sie Ihr CRM auch für andere Kontakte als Bestandskunden oder die Presse verwenden sollen. Zu groß ist die Gefahr, dass alles durcheinander gerät.

Ein geeignetes CRM muss Ihre Kontakte granular aufschlüsseln können. Viele Filtermöglichkeiten sind deshalb ein Muss. Ein CRM darf keine Einzelkontakte verwenden, die zu unzähligen Dopplungen führen können. Vielmehr müssen Kontakte mit Attributen versehen werden, wie berufliche Position, Standort oder Branche. Verteiler – im Sinne von tabellarischen Einzellisten – sind so passé. Sie filtern nach den entsprechenden Eigenschaften und erhalten passende Kontakte. So bekommen Journalisten, Bestands- und Neukunden stets die richtigen Mails. Und Sie können das CRM für Ihre Eigen PR nutzen nutzen. Zum Beispiel mit Branchen- oder Standort-Offensiven.

Mit Branchen- oder Standort-Offensiven neue Kunden gewinnen

Es gibt verschiedene Strategien, um Ihr CRM für Eigen PR zu nutzen. Ist Ihre Agentur spezialisiert auf eine Branche wie IT, Hotels oder Produktion? Hier bietet sich eine Branchen-Offensive an. Beispielsweise können Sie potenzielle Neukunden zu einem Branchen-Event einladen, das über die Kommunikation in ihrem Feld informiert.

Eine andere Möglichkeit ist eine Standort-Offensive. Hierbei sprechen Sie Kunden aus verschiedenen Branchen an, die in der Nähe Ihrer Agentur angesiedelt sind. Hier spricht schon die geringe Anfahrtszeit für einen Besuch des Events – und für Sie als Agentur. Solche informativen Veranstaltungen zusammen mit Ihren Bestandskunden können Neukunden für Sie begeistern. Denn das kombiniert Ihre Expertise mit lebenden Beweisen für Ihre Erfolge.

Eigen PR: Auch Agenturen dürfen und sollen kommunizieren

Agenturen machen ihre Kunden sichtbar und agieren selbst lieber hinter den Kulissen. Das muss nicht sein. Eigen PR ist ein angemessenes Mittel, um auf sich aufmerksam zu machen. Das nötige Knowhow, gute Contents und Expertise sind ohnehin vorhanden. Behandeln Sie sich wie einen Kunden – verwenden Sie fixen Zeitrahmen für sich und nutzen Sie alle Ihre Kommunikationsmöglichkeiten. So auch das CRM. Denn es kann mehr, als nur Pressetexte an Journalisten versenden. Wenn es genug Filtermöglichkeiten für Ihre Datenbank bietet, wie der MediaNetworkManager.

Jetzt zum MnM informieren!